Übersicht > Bilddownload und Footage-Material > Bilder > Vulkan Action-Stein GraviTrax Produktbild

Vulkan Action-Stein GraviTrax Produktbild

Veröffentlicht am: 22.07.2019 Typ: JPG Größe: 1016.67 KB

Der GraviTrax-Action-Stein Vulkan setzt neue Impulse auf der GraviTrax-Bahn. Bei einem Ausbruch schleudert eine heranschießende Kugel jene drei, die sich im Vulkan befinden, mit Wucht in drei verschiedene Richtungen auf die Bahn. Durch den Vulkanausbruch springen die Kugeln nicht nur weit, sondern auch hoch und sorgen so für Nervenkitzel im Streckenverlauf.
Für beliebig viele Spieler ab 8 Jahren, 10,99 Euro (UVP), ET März 2019

Mit dem Kugelbahnsystem GraviTrax können Kinder wie Erwachsene spielerisch die Schwerkraft erleben und aktionsreiche Streckenverläufe planen, experimentieren und realisieren. Den Kick geben Action-Steine, mit denen sie den Lauf der Kugeln immer wieder aufs Neue durch Magnetismus, Kinetik oder Gravitation verändern können. Ab März erweitert Ravensburger das Angebot um drei neue Action-Steine für neue, spannende Bau- und Kombinationsmöglichkeiten.

Copyright
Ravensburger Verlag, Verwendung für redaktionelle Zwecke honorarfrei.

dazugehörige Pressemitteilungen

GraviTrax – Die Neuheiten Frühjahr 2019

Mit dem Kugelbahnsystem GraviTrax können Kinder wie Erwachsene spielerisch die Schwerkraft erleben und aktionsreiche Streckenverläufe planen, experimentieren und realisieren. Den Kick geben Action-Steine, mit denen sie den Lauf der Kugeln immer wieder aufs Neue durch Magnetismus, Kinetik oder Gravitation verändern können. Ab März erweitert Ravensburger das Angebot um drei neue Action-Steine für neue, spannende Bau- und Kombinationsmöglichkeiten. weiterlesen…

Kugelbahnen bauen statt Physik pauken?

Ist eine Kugelbahn wie GraviTrax als Lehrmittel im Physik-Unterricht geeignet? Dieser Frage gingen erstmals zwei Fachlehrer der Seewiesenschule in Esslingen am Neckar nach. Sie ließen Schüler der 8. Klasse in den Physikstunden eine Kugelbahn aus Schienen, Bausteinen und sogenannten Action-Steinen wie Katapult, Gauß-Kanone oder Looping konstruieren. Dabei sollten sie sich spielerisch mit den Gesetzen der Schwerkraft auseinandersetzen, verschiedene Lösungsansätze ausprobieren und frei nach dem Prinzip Versuch und Irrtum experimentieren. Ihre Beobachtungen schildern Ralf Weinert, Physiklehrer und Boris Eckert, Freizeitpädagoge der Seewiesenschule im Interview. weiterlesen…